Sexualität

Um die Zahl der Teenager-Schwangerschaften zusenken und sexuell übertragbaren Krankheiten vorzubeugen ist es unsere hausärztliche Pflicht, Jugendlichen klare Informationen und Hilfen anzubieten.

Verhütung - ab dem 16. Lebensjahr gelten Jugendliche als geschäftsfähig und für sich selbst verantwortlich, so dass eine Einwilligung für die Verschreibung einer Pille nicht mehr erforderlich ist (vorher sollten aber Risikofaktoren wie Gerinnungsstörungen, Migräne, Blutdruck und Lebererkrankungen abgeklärt werden). Vor der ersten Verschreibung einer Pille sollte allerdings ein Besuch bei einem Frauenarzt erfolgt sein. Ab dem 20. Lebensjahr sollten Frauen die regulären gynäkologischen Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen.

HPV-Impfung - die Frage nach sexuell übertragbare Infektionen spielt eine zunehmend wichtigere Rolle. Vor dem ersten Geschlechtsverkehr sollte auf einen ausreichenden Impfschutz HPV aber auch Hepatitis B geachtet werden.